Wie geht Bildungsbegleitung

Die Sprachentwicklung kann durch Lieder und Reime unterstützt werden. Und einfach, indem man viel mit den Kindern spricht. Auch die Nutzung von Gebärden unterstützt die Lautsprache, insbesondere bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern. Gesang, Musik und Tanz machen nicht nur Spaß, sondern sind richtige Booster für die Hirnentwicklung.

Das Gedächtnis wird durch einfache Gedächtnisspiele wie Memory trainiert, oder durch gemeinsames Anschauen von Fotos, die bei Aktivitäten einige Tage vorher geschossen wurden. Die Kinder lassen sich mit Begeisterung durch solche Bilder an gemeinsame Erlebnisse erinnern.

Kreativität kann mit Bastel- und Malangeboten geweckt werden. Dabei ist es wichtig, die Kinder zu nichts zu drängen. Vor allem die Allerkleinsten schauen oft lieber erstmal zu. Lust aufs Selbermachen wird oft geweckt, wenn sie Materialien zur Verfügung bekommen, die sie selbst vorher draußen gesammelt haben. (Blätter pressen …) Basteln und Malen fördern zudem die Entwicklung der Feinmotorik.

Apropos draußen: Der Aufenthalt in der Natur fördert Entwicklung ihn vielerlei Hinsicht: Grobmotorik, Beobachtungsgabe und vieles mehr.
Darauf gehen wir ein anderes Mal näher ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.