1. RELOCATION

1. RELOCATION

13. Dezember 2018 Aus Von Anke Brehm

Scandalized – Die Geschichten in den jetzt englisch beschrifteten Cartoons um Zoe und ihre Mitbewohner werden hier erzählt. 

Zoe freut sich. Eben hat sie die Zusage für einen leitende Stelle bekommen, auf die sie sich vor einigen Wochen beworben hatte. Eigentlich hatte sie schon nicht mehr mit einer positiven Antwort gerechnet, obwohl sie genau die Anforderungen erfüllte. Es hatte sehr lange gedauert, bis sie überhaupt eine Einladung zum Bewerbungsgespräch bekommen hatte. Dort gab ihr der Personalleiter des wissenschaftlichen Verlags recht deutlich zu verstehen, dass er ziemliche Zweifel an ihren Fähigkeiten hatte. Da änderte ein Master in Biologie und ein Bachelor in Chemie genauso wenig, wie ihre Ausbildung in Computergrafik oder die Tätigkeit als Bildredakteurin, die sie bisher ausgeübt hatte. Sie war eine Frau, sie war schon Mitte Vierzig und hatte noch nie einen leitenden Posten innegehabt, also zweifelte der Personaler an ihrer Eignung, die Bildredaktion des Verlags zu führen. 
Die jetzige Zusage ist ebenfalls entsprechend formuliert. Zwar steht es nur zwischen den Zeilen, doch offensichtlich hat ihr zukünftiger Arbeitgeber einfach keinen nur annähernd so qualifiziert Mann gefunden und auch keine jüngere Frau.
Egal. Sie ist es gewohnt, sich durchzukämpfen. Sie wird endlich einen Job mit Verantwortung haben, erstmals eine leitende Stellung. Es ist vielleicht sogar gut für sie, wenn sie sich von Anfang an darüber klar ist, dass sie sich erst einmal beweisen muss, bevor sie von ihrer neuen Umgebung akzeptiert wird.
Und sie kann die Stadt wechseln, das wollte sie schon lange. Sie wird ganz neu anfangen. Deshalb sucht sie sich auch erstmal nur ein Zimmer in einer WG. Wenn sie Glück hat, lernt sie in den Mitbewohnern gleich ein paar gute Leute kennen – und falls nicht, kann sie sich von dort aus in Ruhe eine Wohnung suchen.